Sieh dir deinen Schlägergriff genauer an!

Neben der Bespannung ist auch der Schlägergriff ein oft unterschätzter – und daher vernächlässigter – Teil  des Badmintonschlägers. Wenn du häufiger spielst, wirst du feststellen, dass der Griff einen erheblichen Einfluss auf das Spielgefühl deines Schlägers hat.

Bist du sicher, dass du die richtige Griffgröße ausgewählt hast?

Im Zweifelsfall oder wenn du das Gefühl hast zwischen zwei Griffgrößen zu fallen, empfehlen wir die kleinere Griffgröße zu wählen. Einen kleineren Griff kannst du nämlich bei Bedarf leicht aufbauen, und er lässt auch Raum für den Einsatz eines Overgrips.

Im Allgemeinen ermöglichen kleinere Griffe mehr Bewegungsfreiheit und ein schnelleres Umgreifen (Vorhand/Rückhand), und sie erleichtern einen effektiven Handgelenkeinsatz – besonders bei technisch ansprucksvollen Schlägen.

Auf der anderen Seite erfordert ein größerer Griff weniger Muskelkraft, um ein Verdrehen des Schlägers in der Hand zu verhindern – insbesondere, wenn man den Ball außermittig trifft. Ein zu kleiner Griff kann daher auf die Dauer zu „Tennisarm“-Problemen führen.

Bewahre dir einen festen, gleichmäßigen Griff mit einem Overgrip!

Für Spieler aller Spielstärken macht es Sinn einen Overgrip, auch Griptape genannt, zu verwenden. Ein Overgrip erhöht die Traktion, absorbiert Schweiß und kann die Lebensdauer deines Basisgriffs drastisch erhöhen. Außerdem kannst du einen Overgrip verwenden, um die Größe des Schlägergriffs finezutunen. Über den Grad der Überlappung beim Umwickeln steuerst du die Dicke des Griffs präzise.

Eine Möglichkeit den Griff dünner zu gestalten bietet das sehr dünne „Cushion Wrap“-Band, das anstelle einer Basisgriffbandes unter einem Overgrip verwendet werden kann.

Griffband-Materialien.

Grundsätzlich gibt es zwei Materialien bei Badminton-Griffbändern: synthetische Griffbänder und Frottee-Griffbänder.

Synthetik-Griffbänder sind die beliebtesten und werden von den meisten Spielern verwendet. Sie sind steifer und klebriger – und bieten der Hand daher zusätzlichen Halt. Einige bestehen aus einem weicheren Material und bieten zusätzlichen Komfort beim Schlagen.

Frottee-Griffbänder fühlen sich dagegen mit trockenen Händen ziemlich rutschig an, aber sobald die Hand anfängt zu schwitzen, kommt der Vorteil dieses Grifftyps zur Geltung. Meist wird Frottee-Griffband kombiniert mit einem Klebespray oder Magnesiumpulver (grip powder). Dies wird aber erst verwendet, wenn der Griff zu feucht wird.

Haltbarkeit und Hygiene.

Egal welches Material du bevorzugst: Wenn du feststellst, dass dein Griff seine Haftfähigkeit verliert, zögere nicht ihn zu ersetzen!

Aber es gibt noch einen anderen guten Grund deinen Griff mindestens einmal im Monat auszutauschen, wenn du regelmäßig spielst: Beim Spielen lagern sich Schmutz, Fett, Creme, Parfüm, Schweiß, abgestorbene Hautzellen der Hand und Bakterien im Griffband ab.